Kategorie-Archiv: “Flüchtlings”diskussion

Iris Berben und die verordnete Gottlosigkeit

20.10.2015

…und wie das Asylrecht von unseren Politikern missbraucht wird!

Gestern abend lief im Fernsehen mal wieder Meinungsmache via Vorzeigepromis:

IRIS BERBEN UND AVA CELIK|

Wo hört bei Ihnen Toleranz auf?

Kann man jemanden integrieren, der nur auf seine Sicht der Dinge beharrt? Um dieses aktuelle Thema ging es gestern im ZDF-Film „Die Neue“.

Iris Berben (65) spielte eine weltoffene Gymnasiallehrerin, die an ihre Grenzen stößt, als eine neue Schülerin in ihre Klasse kommt. Sevda (Ava Celik) ist eine Muslima mit Kopftuch. Sie weigert sich neben einem Jungen zu sitzen oder am Sportunterricht teilzunehmen. Die Lehrerin gestattet Sevda diese Sonderbehandlung und bringt damit die anderen Schüler gegen sich auf.

http://www.bild.de/unterhaltung/tv/integration/und-ava-celik-ueber-toleranz-und-religion-43072382.bild.html

Ich schaute mir den Film nur deshalb an, um zu sehen, was man uns denn dieses Mal an Meinung unterjubeln will.

Insgesamt würde ich sagen, war der Film eher konfus, was die Handlung anbelangte, denn einerseits wird die Lehrerin als „weltoffen“ geschildert und gewährt oben genannte Ausnahmen, aber als es darum ging, dass Sevda in den Pausen in einem Kellerraum unbemerkt von anderen Schülern betete, war es mit der „Weltoffenheit“ vorbei, denn sowohl die Lehrerin als auch der Schulleiter sahen in diesem Beten eine„Gefährdung des Schulfriedens“!

Der Streit zwischen den Schülern eskaliert: Einige Mitschülerinnen sind beeindruckt von Sevda’s Argumentation für Ihre Sichtweisen, was auch durchaus verständlich war, denn Sevda hatte mit allem, was sie sagte, uneingeschränkt Recht, denn sie ist diejenige, die mit Ihren Vorstellungen von Moral allen anderen, die Lehrerin, die bezeichnender Weise (wie „weltoffen“!) ein Verhältnis mit dem verheirateten Schulleiter hat, eingeschlossen, bei Weitem überlegen ist! Andere Mitschülerinnen wollen provozieren, indem sie nun sogar besonders freizügig in der Schule auftauchen! Die sehr „weltoffene“ und westlich gekleidete Mutter der muslimischen Schülerin war übrigens selbst ganz „entsetzt“ über die in ihren Augen „merkwürdigen Anwandlungen“ der Tochter! Auch wenig nachvollziehbar aus meiner Sicht…

Im Interview des Bild-Artikels werfen die beiden Protagonistinnen übrigens die Begriffe Glaube und Religion ziemlich durcheinander, denn es ging im Film um Glaube, Beten, und nicht um Religionen, die in der Tat benutzt werden, um Krieg und Elend zu verursachen! Aber es sind nicht diejenigen, die unter der Fahne der ein oder anderen Religion beten, die diesen Missbrauch der Religionen betreiben, sondern die Rädelsführer an den Spitzen dieser religiösen Gruppen!

Ava Celik: „Für mich ist Familie und das Zusammenleben mit dieser sehr wichtig. Was aber nicht bedeutet, dass man die gleiche Identität teilt. Ich muss nicht wie meine Eltern denken und meine ältere Schwester muss nicht so Leben wollen wie ich. Jeder sollte sein Leben individuell gestalten koennen, so wurde ich auch erzogen“.

http://www.bild.de/unterhaltung/tv/integration/und-ava-celik-ueber-toleranz-und-religion-43072382.bild.html

Auch diese Aussage ist völlig falsch: Natürlich ist es wichtig, innerhalb einer Familie in grundsätzlichen Dingen auf einer Wellenlänge zu sein (und ich betone in grundsätzlichen, wie etwa dem Glauben)! Wenn dies nicht der Fall ist, führt dies zum Bruch innerhalb von Familien! Und genau das ist ebenfalls von der Machtelite gewollt und passiert auch zwangsläufig, wenn Menschen mit völlig anderen Kulturen hier angesiedelt werden und deren Kinder sich hin und her gerissen fühlen müssen!

Insgesamt wurde das Thema in einer Art und Weise dargestellt, die im wahren Leben mal wieder ganz anders ablaufen würde! Deutsche Schüler sind mittlerweile so sehr an das Bild verhüllter Frauen gewöhnt, dass sie das sehr wahrscheinlich mehr oder weniger kommentarlos akzeptieren würden. So, wie wir Erwachsenen auch überhaupt kein Problem mit verschleierten Frauen haben! Ich jedenfalls nicht…

Aber wie verlogen ist es eigentlich, die „weltoffene“ Lehrerin zu spielen und gleichzeitig das Beten zu verbieten, als handele es sich hier um eine schlechte Handlung? Beten stört den (Schul-)Frieden? Wie könnte Beten jemals den Frieden stören? Gläubigen Menschen das Beten zu verbieten stört den Frieden!

Man sieht mal wieder, wie die Macher, die Mächtigen, die Elite alles ins Gegenteil verdrehen, und absurdeste Thesen aufstellt, wie „Beten stört den Frieden“! Aber die gehirngewaschenen Zuschauer merken in der Regel nichts mehr…

Mir würde im Traum nicht einfallen, einen Menschen, egal welchen Glaubens, am Beten zu hindern! Und wie das den (Schul-)frieden stören könnte, muß mir einer erklären, denn ich, die Deutsche nach Abstammung, bin in Wahrheit die Tolerante! Genauso, wie der Großteil meiner deutschen Mitmenschen auch!

Ist es nicht in Wahrheit so, dass man auch uns, den Christen, das Beten abtrainiert hat, dass man christliche Kreuze aus deutschen Schulen verbannt hat, und dass man ganz offensichtlich, wie im Film deutlich wurde, auch Muslime an der Ausübung ihres Glaubens hindern will?

Die Gottlosigkeit wird uns von oben verordnet, weil Glauben Halt gibt und Stärke bedeutet! Aber man will weder, dass Christen noch Muslime in Ihrem Glauben Halt finden!

Und das nennen sie dann verlogen „Toleranz“!

Auch Iris Berben, die einen Zweitwohnsitz in Israel und damit beste Beziehungen zu den wirklich Mächtigen in dieser Welt pflegt (denn da kommt längst nicht jeder ohne Weiteres rein, denn diejenigen, die uns unsere „moralische Verpflichtung“ zur Aufnahme von Flüchtlingen vordiktieren wollen (https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/zentralrat-deutschland-hat-moralische-pflicht-zur-aufnahme-von-fluechtlingen/), legen bei sich selbst ganz andere Maßstäbe an!) gehört genau wie der Gutmensch Til Schweiger zu den Zugpferden der Mainstreamunterhaltung, deren Aufgabe es ist, uns zu manipulieren und uns Meinungen zu „implantieren“! Und diese Leute werden genau dafür bestens bezahlt!

Promis wie Iris Berben und Til Schweiger stehen nicht auf der Seite des Volkes, sondern auf der Seite der Machthaber, und das war schon immer so (Der Gutmensch Til Schweiger und die „politischen Flüchtlinge”)! Die Filmindustrie spielt eine ganz dominante Rolle bei der Beeinflussung der breiten Masse! Und leider funktioniert’s…

Und um auf die Flüchtlingsthematik zurück zu kommen:

Ich bin wie die meisten meiner einheimischen Mitmenschen mehr als tolerant! Und ich wäre die letzte, die einem von Verfolgung bedrohten echten Flüchtling kein Asyl gewähren würde, denn natürlich müssen Menschen vor Verfolgung geschützt werden! (Da fällt mir die Frage ein, warum eigentlich keine definitiv von Verfolgung bedrohten Palästinenser nach Deutschland kommen? Sehr wahrscheinlich haben die gar keine Möglichkeit zu fliehen, wie es die Regel ist bei von Elend, Not und Verfolgung Bedrohten… Und dann weiß man auch, dass solche wirklich von Verfolgung bedrohten Menschen nicht die Möglichkeit haben, mal eben für Unsummen eine Reise um die halbe Welt anzutreten! Und dann auch noch plötzlich alle auf einmal… Leute, fangt mal wieder an, selbstständig zu denken, dann merkt Ihr auch, dass Ihr nach Strich und Faden für dumm verkauft werdet!)

Die Wahrheit sieht so aus:

Erstens kommen hier seit mittlerweile Jahrzehnten, genau seit Öffnung der Grenzen zum Ostblock und auch jetzt zum größten Teil ganz andere als von echter Verfolgung bedrohte Flüchtlinge rein, sondern Wirtschaftsflüchtlinge, und zweitens hat die Tatsache, Menschen vorübergehend (!) Asyl zu gewähren, bis sich die Situation im eigenen Land wieder verbessert hat (was natürlich nie passieren wird, denn das ist von den Mächtigen in dieser Welt nicht gewollt!), nichts damit zu tun, unsere mittel- und nordeuropäischen Länder und darunter insbesondere Deutschland mit fremden Völkern regelrecht „massenzufluten“, die auch noch dauerhaft hier angesiedelt werden sollen, denn dass das alleine aufgrund der Kapazitäten (Wohnraum, Arbeit) nicht gut gehen kann, liegt auf der Hand! Der Begriff „vorübergehend“ ist eine wesentliche Eigenschaft des Asylgedankens, denn darunter versteht man den Schutz vor Gefahr und Verfolgung sowie dietemporäre Aufnahme der Verfolgten (https://de.wikipedia.org/wiki/Asyl)!

Was unsere Politiker tun, ist also definitiv ein Missbrauch des Asylrechts! Und in welcher Absicht geschieht dies wohl? Dass die einheimischen Völker und auch deren Kultur aussterben, wenn Fremde insbesondere mit ganz anderen Kulturen im Land irgendwann in der Überzahl sind, liegt auf der Hand! Und dass es nicht sein kann, es als Einheimischer normal zu finden, dass man selbst irgendwann in der Minderheit ist und obendrein zu akzeptieren, dass man die Kosten für diese Umsiedelung bzw. Völkerwanderung zu tragen hat, sollte nachvollziehbar sein!

Also lasst Euch nicht einreden, Ihr wärt „intolerant“, „ausländerfeindlich“ oder was auch immer, nur weil Euer gesunder Menschenverstand Euch sagt, dass hier etwas völlig aus dem Ruder zu laufen scheint!

Schaltet den Fernseher ab, insbesondere die „Nach“-„richten“, „nach“ denen wir uns „richten“ sollen, denn diese durfte ich gestern gleich im Anschluß nach dem Film kurz miterleben! Ich konnte es nicht mehr hören, diese Verhetzung des Deutschen Volkes in den täglichen Nachrichten und in der Mainstreampresse, so auch ganz extrem im oben verlinkten Artikel mit der Forderung zur Aufnahme der Flüchtlinge durch den Zentralrat der Juden:

„Deutschland hat so viel Unheil über die Welt gebracht. Es steht bei so vielen Ländern tief in der Schuld…

„Angebliches Kulturvolk wurde zum Volk der Barbaren“

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/zentralrat-deutschland-hat-moralische-pflicht-zur-aufnahme-von-fluechtlingen/

Wie immer wird uns gebetsmühlenartig unsere angebliche Schlechtigkeit vor Augen gehalten, die die meisten Deutschen so verinnerlicht haben, dass sie selbst glauben, „schuldig“ zu sein!

Wir werden als „fremdenfeindlich“, „rechtsextrem“ oder „antisemitisch“ dargestellt wird, obwohl das alles überhaupt nicht der Wahrheit entspricht! Wie die Wahrheit aussieht, lesen Sie hier auf www.kritischsein.de, nicht nur zum Thema “Flüchtlinge”!

Iris Berben: „Ich gehöre zur 68ziger Generation. Und bin in einer Zeit groß geworden, in der sich Deutschland auch mal mit seiner Vergangenheit auseinander gesetzt hat.

http://www.bild.de/unterhaltung/tv/integration/und-ava-celik-ueber-toleranz-und-religion-43072382.bild.html

Ach, Iris, entweder hast Du es nicht verstanden oder willst es nicht verstehen! Stolz darauf sein, dass Du zur 68er-Generation gehörst, mußt Du sicher nicht! Es sind genau die 68er, deren Aufgabe es war, uns von unseren Werten zu trennen, und ich habe jetzt angefangen, mich mit der deutschen Vergangenheit auseinander zu setzen, und die sieht ganz anders aus, als Du es uns auch mit Deinen Filmen zu diesem Thema vermitteln willst, deren Inhalte immer nur einem Ziel dienen, nämlich uns die „Wahrheiten“ der Elite einzutrichtern! Und Du bist eines Ihrer Zugpferde…

Wie Sie weitere Artikel zum diesem oder anderen hochinteressanten Themen lesen können, erfahren Sie hier:

Wenn Sie mehr lesen wollen …