Schlagwort-Archiv: Claudia Renneberg

Wenn Müttern die Kinder wegen „Überbehütung“ entzogen werden

22.01.2016

Dann ist das eine geradezu teuflische Verdrehung der Wahrheit! Man könnte es auch als Satanismus bezeichnen!

Der Fall Claudia und Timon Renneberg

http://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video322968.html

Mancher Leser wird sich wundern, wenn ich den Begriff „Satanismus“ ins Spiel bringe, wenn ich über den Fall des Kindesentzuges Claudia und Timo Renneberg berichte, eine junge Mutter, der der Sohn entzogen wurde, weil sie ihn angeblich „überbehütet“ habe!

Aber genau solch eine Begründung kann als klassisches Beispiel für Satanismus herangezogen werden, denn es ist satanisch, teuflisch, wenn Menschen die Wahrheit einfach auf den Kopf stellen, und das Gute zum Bösen erklären und das Böse zum Guten! Und die Gottlosigkeit ist die Wurzel allen Übels!

In diesem Fall steht die Mutter für das Gute: Sie ist genau so, wie eine gute Mutter sein sollte, die sich gut um ihr Kind kümmert und es umsorgt und behütet!

Ein (allem Anschein nach) von Satanisten gelenkter Staat (und der nicht existente „Staat“ Deutschland, der nur eine Verwaltungseinheit unserer Besatzer ist, tut sich da offensichtlich ganz besonders hervor!) verdreht aber einfach die Wahrheit ins Gegenteil und erklärt treusorgende Mütter für „erziehungsunfähig“! Als „erziehungsfähig“ hingegen gelten Mütter, die ihre Kinder vernachlässigen und nicht aufmucken, wenn Mitarbeiter in den „staatlichen“ Krippen das Ruder in die Hand nehmen wollen! „Erziehungsfähig“ sind Mütter, die es zulassen, dass der „Staat“ das Kind nach seinen Vorstellungen formt!

Kinder, die eine enge Beziehung zu ihrer Mutter haben, insbesondere in den ersten Lebensjahren, sind unerwünscht, denn diese enge Bindung gibt dem Kind ein Urvertrauen, mit dem das Kind dann gestärkt in der Welt, die es erwartet, bestehen kann!

Aber all das ist in einer satanischen Gesellschaft, die, wie gesagt, die Wahrheit in allen Lebensbereichen ins Gegenteil verkehrt, unerwünscht!

In einer satanischen Gesellschaft, wird Zwang und Gewalt als „Hilfe“ und „Fürsorge“ bezeichnet, so wie es im Fall von Kindesentzügen passiert genauso wie im Bereich der Zwangspsychiatrie!

Man wählt positiv klingende Begriffe, um das Gegenteil davon, das man in Wahrheit bekommt, zu kaschieren!

Satanisten agieren immer unter einem Deckmantel, um ihre in Wahrheit satanischen Absichten zu kaschieren und vor dem Auge der Öffentlichkeit zu verbergen!

Und dass der Begriff „Satanismus“ in diesem Zusammenhang durchaus angebracht ist, zeigt auch dieser erschütternde Fall, wo eine Mutter erst durch die menschenverachtende Chemotherapie im wahrsten Sinne des Wortes handlungsunfähig gemacht wird, und diese Handlungsunfähigkeit dann als Grund für den Entzug ihrer Kinder herangezogen wird:

Jugendamt nimmt krebskranker Mutter Kinder weg – Spiegel TV

https://www.youtube.com/watch?v=CR5AOn1GrlI&sns=fb

Grausamer geht’s wirklich nicht mehr!

Diese Mutter hat scheinbar ihre Kinder innerhalb weniger Wochen wieder bekommen, aber auch nur, weil der Druck durch die Öffentlichkeit zu groß wurde! Aber das Fernsehen oder die Presse berichtet leider nicht über jeden Betroffenen…

Allein gegen das Jugendamt: Krebskranke Mutter kämpft um ihre Kinder

Veröffentlicht am 17.02.2013

https://www.youtube.com/watch?v=p9PGA4n0eFY

Allein gegen das Jugendamt: Krebskranke Mutter bekommt Kinder zurück

Veröffentlicht am 02.03.2013

https://www.youtube.com/watch?v=Fcw2c_xCgns

Hinter den mehr als 40.000 offiziellen (die Dunkelziffer liegt vermutlich weitaus höher) Kindesentzügen jährlich in Deutschland steckt ein Milliardengeschäft: Heimplätze werden besetzt, die mehrere Tausend Euro pro Monat einbringen, und die Arbeitsplätze der Beschäftigten in diesen Bereichen sichern! Ausgesuchte „Pflege“familien werden mit „Pflege“kindern bedacht, die diesen um die 1.000 Euro pro Monat in die Kasse spülen!

Und dass die „Pflege“ des Kindes in der Fremdfamilie schon oft in Gewalt umgeschlagen ist, weiß man zu Genüge aus der Presse, die Gott sei Dank (!) nicht alles vor uns verbergen kann!

Claudia Renneberg hat das einzig Richtige getan: Sie hat ihr eigenes Kind „entführt“, wie Satanisten den Spieß dann einfach umdrehen! In Wahrheit sind es diese Satanisten, die das Kind der Mutter weggenommen haben und es damit entführt haben! SIE sind die Täter und die Mutter und ihr Sohn, die sich abgöttisch lieben, wie unzählige Fotos auf Facebook, wo ich mit dieser Frau befreundet bin, deutlich zeigen, sind die Opfer!

Frau Renneberg hat mit dieser Entführung die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erregt, und nur Öffentlichkeit tut Satanisten weh! Und genau aus diesem Grund war ihr Handeln das einzig Richtige!

Sie war nach Slowenien geflohen, kehrte aber dann mit ihrem Sohn zurück, weil man ihr in Aussicht stellte, dass sie in Deutschland wieder mit ihrem Kind zusammen leben kann. Dies gestaltete sich dann aber so, dass sie mit ihrem Kind im „betreuten Wohnen“ (das sind die satanischen Begriffe, die nur schön klingen: „betreutes“ Wohnen, „Pflege“familie etc.) leben musste, wo aber in Wahrheit Bevormundung und Überwachung, und nichts anderes, an der Tagesordnung ist! Und so schön wie zu Hause ist es da natürlich auch nicht!

Da werden eine Mutter und ihr Kind gezwungen, in solch einer ungemütlichen Einrichtung zu leben, während zu Hause alles zur Verfügung steht, was ein Kind glücklich macht! Und zusammen bleiben mit ihrem Kind konnte sie nur, weil die Öffentlichkeit eingeschaltet war!

Da werden Kinder in Heimen untergebracht und in „Pflege“familien gegeben, obwohl zu Hause alles zur Verfügung steht, was diese Kinder glücklich macht! Und das geschieht Zehntausende Male pro Jahr in der BRD!

DAS ist Satanismus pur! Es gilt, Kinderseelen zu zerstören, zu traumatisieren, denn was gibt es Schlimmeres für ein Kind, als den leiblichen Eltern, dem Vater, der Mutter, den Großeltern entzogen zu werden, um dann bei völlig fremden Menschen untergebracht zu werden!

Mir zerreißt es jedes Mal das Herz, wenn ich von solchen erschütternden Fällen höre, und ich würde es ganz genauso machen, wie diese Mutter, und den Verbrechern in den Amtsstuben mein Kind wieder entziehen!

Sie gehören auf die Anklagebank, auf den internationalen Gerichtshof für Menschenrechte, denn es kann nicht sein, dass Kinderheime voll sind mit Kindern, die ein Zuhause haben! Und es ist eine Lüge, wenn behauptet wird, dass all diese Eltern „erziehungsunfähig“ sind! Genau wie im Fall Claudia Renneberg…

Frau Renneberg hatte nun die Öffentlichkeit auf Ihrer Seite, und nur deshalb hat das satanische Gericht es nicht mehr gewagt, ihr weiterhin das Kind vorzuenthalten! Aber da man natürlich nicht mit einem Freispruch eingestehen wollte, dass die Mutter das Opfer ist und die Mitarbeiter in den Behörden und Gerichten die Täter, hat man sie zu einer symbolischen Geldstrafe von 1.040,- Euro verurteilt!

Frau Renneberg tut auch nun das einzig Richtige: Sie akzeptiert diese symbolische „Strafe“ nicht und geht in Berufung!

Sie will einen Freispruch und völlige Rehabilitation! Und der steht ihr zu!

Dass die wahren Täter auf der Anklagebank landen, wird vor einem weltlichen Gericht nicht stattfinden!

Wer aber an eine übergeordnete göttliche Gerechtigkeit glaubt (einen Glauben, den uns die Satanisten in der Welt aber aberzogen haben, denn es sind auch Satanisten, die die Kreuze aus den Schulen verbannt haben (!) und die uns all die Laster gebracht haben und bringen, die Überfrachtung mit Gewalt in den Medien, Drogen inklusive Psychodrogen, Homosexualität und Gendermainstreaming, “Gay-Paraden”, Feminismus, Pädophilie), der glaubt fest daran, dass diese Menschen sich eines Tages vor einem höheren Richter verantworten werden müssen!

Die weltlichen Gerichte wurden von Satanisten geschaffen, die sich damit zu Gott erhoben haben und sich anmaßen, über unsere Kinder verfügen zu dürfen und ihr satanisches „Recht“ über uns zu sprechen, dass dann so aussieht, wie im Fall Claudia und Timo Renneberg!

Und vergessen Sie nicht: Dieser Fall ist nur so glimpflich ausgegangen, weil Frau Renneberg so mutig war, sich ihr Kind zurückzuholen und durch diese „Kindesentführung“, wie die Satanisten es dann nennen, die Öffentlichkeit ins Spiel gebracht hat! Es gibt aber Zehntausende anderer Fälle pro Jahr, wo dies nicht der Fall ist, und Familien im Kern zerstört werden und traumatisierte und für’s Leben zerstörte Kinder, Eltern und Großeltern zurückbleiben, denn noch nicht mal den Großeltern gibt man die Kinder, wenn die Eltern von diesen Satanisten als „erziehungsunfähig“ eingestuft wurden!

Ein weiteres Paradebeispiel dafür, dass das Böse, der Satan, das Regiment übernommen hat:

Gendermainstreaming-Sexual“pädagogik” und ihre Protagonisten: Abartig, krank, pervers!

Wenn Sie mehr zu diesem leidigen Thema oder anderen satanischen Strömungen in der Gesellschaft und der Welt wie Krank- und Totbehandlung, Zwangspsychiatrie, Zwangs”betreuung”, wie man die Entmündigung nun kaschierend umgetauft hat, Zwangsenteignungen, Kriege oder der aktuellen Flutung mit angeblichen „Flüchtlingen“, deren Absicht in Wahrheit nicht „Hilfe“ für Hilfsbedürftige ist, sondern gewolltes Chaos und Bürgerkrieg ist, und vieles andere mehr lesen wollen:

Schauen Sie sich auf www.kritischsein.de die Rubriken in der Seitenleiste, um die Themen zu sehen, über die ich schreibe!

Und wie Sie diese Artikel lesen können, erfahren Sie hier:

http://birgitvandenberg.de/?page_id=359